Vorstand

Dr. Vladimir Wakounig, Univ.-Prof. in Klagenfurt-Celovec. Kärntner Slowene. Studium der Katholischen Theologie sowie der Erziehungswissenschaft, Publizistik und Soziologie. Schwerpunkte: Interkulturelle Bildung, zwei- und mehrsprachige Schul- und Bildungssysteme, antirassistische Erziehung, Minderheitenforschung. Entwicklung und wissenschaftliche Begleitung zweisprachiger Unterrichtsmodelle; zahlreiche einschlägige Publikationen. (Obmann der Initiative Minderheiten)

Mag.a Jessica Beer, geboren 1966 in Wien, Studium der Philosophie, Germanistik und Vergleichenden Literaturwissenschaft in Wien und Paris. Seit 1990 Arbeit als Lektorin, Übersetzerin sowie in Kommunikation und PR in Verlag, Theater und Museum, 2000-2003 an der Akademie der bildenden Künste Wien verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit und Ausstellungen, 2003-2011 in den Büchereien Wien. Leiterin des Veranstaltungsprogramms (u.a. Mitarbeit an „Gastarbajteri“ in der Hauptbücherei) und Mitbegründerin der Interkulturellen Bibliotheksarbeit, derzeit Programmleiterin für Literatur im Residenz Verlag. (Obmannstellvertreterin)

Peter Grusch, gepr. Bilanzbuchhalter; lange Jahre verantwortlich für Rechnungswesen und Lohnverrechnung in der Evangelischen Diakonie Wien, NÖ und Bgld; seit 1.10.2005 nach 47 Berufsjahren „sozialschmarotzender“ Frühpensionist. (Kassier der Initiative Minderheiten)

Peter Schwarz, ab 1996 kaufmännischer Leiter, seit 1999 Geschäftsführer von ESRA. Seit 1972 aktiv in jüdischen (Jugend-) Organisationen. 1996/97 Referent im Grünen Parlamentsklub mit dem Schwerpunkt Aufarbeitung der Folgen der Verfolgung von Menschen durch das NS-Regime. Zwischen 1978-1995 zum Teil selbstständige unternehmerische Tätigkeit in der Privatwirtschaft. 2005 Ausbildung zum NPO-Controller. (Kassierstellvertreter)

Mag.a Jana Sommeregger, geb. in Klagenfurt/Celovec. Studium der Germanistik und Theater, Fim- und Medienwissenschaft in Wien. Tätigkeit als Referentin im Bereich Leseförderung und Literaturvermittlung, Alumna von Teach For Austria und Lehrerin in Wien. (Schriftführerin)

Mag.a Emina Adamović, geboren 1985 in Kladovo/Serbien, lebt seit 1996 in Wien. Hat Politikwissenschaften in Wien studiert. Ehemalige Redakteurin des Wiener Stadtmagazins Biber. Seit 2008 Mitglied des Vorstandes der Initiative Minderheiten. Veröffentlichte mehrere Artikel zu Themen der Integration und Migration in Österreich in diversen österreichischen Zeitschriften. Seit 2014 tätig im Konfliktmanagement für die Stadt Wien. (Schriftführerinstellvertreterin)

Dr.in Ayşe Dursun studierte Politikwissenschaft und Anglistik an der Goethe-Universität, Frankfurt am Main und schloss ihr Studium 2010 ab. Danach promovierte sie in Politikwissenschaft an der Universität Wien zu dem Thema „Muslim Women’s Movements in Turkey: An Intersectional Approach to Coalition Building“. Seit Oktober 2019 ist sie Post Doc Assistentin im Forschungsbereich Politik und Geschlecht am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien.

Vlatka Frketić, Erwachsenenbildnerin und Aktivistin. Sie arbeitet seit vielen Jahren für verschiedene Organisationen als Workshop-Leiterin zu Themen wie Migration, Rassismus, Diversität, Queerness, Mehrsprachigkeit u.a. Seit einigen Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit Schreiben und Sprache als Ermächtigungsinstrumente.

Dr. Hakan Gürses, geb. 1961 in Istanbul, lebt seit 1981 in Wien. Studium der Philosophie und Theaterwissenschaft in Wien. Wissenschaftlicher Leiter der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB). Von 1993 bis 2008 Chefredakteur der Zeitschrift Stimme von und für Minderheiten. 1997–2011 Lektor und Gastprofessor für Philosophie an der Universität Wien sowie weitere Lehraufträge an verschiedenen Unis. Website

Mag.a BA Lydia Novak, geb. in Beč/Wien, burgenländisch-kroatische Wienerin. Studium der Theater, Film- und Medienwissenschaft, Vergleichenden Literaturwissenschaft und Austrian Studies in Wien. Seit vielen Jahren in div. Volksgruppen-Organisationen engagiert, schreibt mehrsprachig an, in und über Sprache, Kultur, Film und Theater. Seit 2020 freischaffend

Dr. Erwin Riess, Schriftsteller, schreibt Stücke, Essays und Romane (zuletzt: Herr Groll und der rote Strom, Otto Müller, 2010) und Groll-Kurzgeschichten für diverse Medien. Langjähriger Aktivist der autonomen Behindertenbewegung. Derzeit engagiert bei BMIN (Behinderte Menschen in Not) –  eine Gruppe automomer behinderter Menschen, die gegen die fatalen Auswirkungen des Sparpaketes für behinderte Menschen kämpft. Langjähriges Vorstandsmitglied der Initiative Minderheiten. Website

Dr. Benedikt Sauer, geb. in Bozen, Germanist, lebt in Innsbruck als Journalist und Sachbuchautor. Österreich-Korrepondent für Rai Südtirol, Reportagen und Aufsätze u.a. zu den Kärntner SlowenInnen und zu Österreichs Fluchtregime; 12 Jahre bei Der Standard, Aufbau der Straßenzeitung Zwanzger, lehrt Journalismus und Medienkommunikation u.a. an der Universität innsbruck; Forschungen zum Südtiroler Schriftsteller Norbert. C. Kaser. Für Berichte über Flüchtlingspolitik „Tiroler Medienpreis für Integration & Zivilcourage“ 2002.     

ao.Univ.Prof.Dr.in Erika Thurner, Seit 1999 Ao. Prof. am Institut für Politikwissenschaft der Leopold Franzens-Universität, Innsbruck; seit 1991 Dozentin für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte an der Johannes Kepler Universität Linz; Lehrbeauftragte und Gastprofessorin an den Universitäten Linz, Salzburg und Wien. Forschungsschwerpunkte: Minderheiten-, Migrations- und Ethnizitätsforschung, Feministische Forschung, Kultur- Milieu- und Bewegungsforschung; Politische Theorie und Ideengeschichte.

Dr. Gerd Valchars, Politikwissenschafter in Wien mit den Schwerpunkten österreichische Regimelehre, Citizenship und Migration, lehrt an den Universitäten Wien und Klagenfurt, der Fachhochschule Campus Wien und am Institute of European Studies, Vienna. Länderexperte Österreich des Global Citizenship Observatory am Europäischen Hochschulinstitut (EUI) Florenz. Website & Twitter

Dr. Stefan Vater, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Pädagogischen Arbeits- und Forschungsstelle (PAF) des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen. Seit Herbst 2008 Lehrbeauftragter an der Universität Wien und seit 2006 Lehrbeauftragter an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung/Linz.

Mag.a Katja Weiss, geboren 1972 in Klagenfurt/Celovec. Studium der Pubizistik- und Kommunikationswissenschaft in Wien/Dunaj. Tätig als Projektleiterin sowie Beraterin für barrierefreies Internet und Web-Usability. Beschäftigt sich seit 1995 mit Minderheiten und Medien, u.a. Mitarbeit bei der Sommerhochschule der IM 1999, Autorin von Stimme-Beiträgen und Mitarbeit bei diversen IM-Projekten. Initiatorin des imblog.at

Dr.in Angela Wieser, Studium der Politikwissenschaft. Hat zusätzlich das Europäische Master-Programm zu Human Rights and Democracy absolviert. Inhaltliche Schwerpunkte: Demokratietheorien, Partizipationsprozesse und Europäische Integration. Arbeitserfahrungen an der Uni Wien, im EU Parlament und bei der OSZE. Seit 2014 Mitarbeiterin bei EDUCULT. Dort zuständig für europäische Kooperationsprojekte, vor allem im Bereich der kulturellen Teilhabe und Diversität im Kulturbereich.

Dr. Franz Martin Wimmer, nach dem zweiten Bildungsweg Studium der Philosophie und Politikwissenschaft in Salzburg mit Doktorat (1975). Seither Lehrtätigkeiten an verschiedenen Universitäten (vor allem Salzburg und seit 1982 Wien, zuletzt als Ao.Prof.), auch im Ausland. Schwerpunkt in Forschung und Publikation ist Philosophie in interkultureller Perspektive. Herausgeber von polylog- Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren. Seit 2008 im Ruhestand.

Rechnungsprüfer_innen

Alexandra Bröckl, MA geb 1985 in Innsbruck. Studium der Europäischen Ethnologie / Volkskunde an den Universitäten Innsbruck und Wien. Seitdem Mitarbeiterin in verschiedenen Kulturinitiativen (TKI/IG Kultur Tirol, Österreichischer Filmpreis, Festival Wienwoche, usw.). Aktuell in der Arbeitsmarktforschung mit Schwerpunkt Digitalisierung und Arbeitswelt und Kulturvermittlerin am Volkskundemuseum Wien.

Dr.in Beate Eder-Jordan, Stellvertretende Leiterin des Instituts für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Gemeinsam mit Petra Cech, dem Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und einem internationalen Team von 30 Expert_innen kuratierte sie den Archivbereich Literatur von „RomArchive – Digitales Archiv der Sinti und Roma“. Sie forscht und lehrt zum Themenbereich Romani und Traveller Studies, Transkulturalität und kulturelles Gedächtnis.

Ehrenmitglieder

Franz Ellinger †

Mag. Andreas Fuchs

Univ. Prof.in Dr.in Ursula Hemetek

Dr. Franz Josef Huainigg

Ilija Jovanović †

Mag.a Alev Korun

Mag. Gerald Nitsche

Dr. Michael Oertl

Helga Pankratz †

Waltraud Riegler

Mag. Franjo Schruiff