Minderheitenbewegungen

was wir fordern

Was wir fordern!

Cornelia Kogoj: Minderheitenbewegungen in Österreich. Eine Einleitung. Im Februar 1988 erteilte ein Zusammenschluss von 18 Wiener Frauen- und Lesbengruppen der GEWISTA den Auftrag, auf den Wiener Straßenbahnen folgende Slogans anzubringen: „Macht macht Frauen stark“, „Die Zukunft ist weiblich oder gar…

Schwarze Minderheit

Vanessa Spanbauer: Die Sabotage der Ungerechtigkeit – Schwarz sein heißt politisch sein. Schwarze Menschen in Österreich stellen eine Minderheit dar, die oft nicht als solche wahrgenommen wird – denn es gibt weder statistische Zahlen, um wie viele Personen es sich…

Lesbenbewegung

Margit Hauser unter Mitarbeit von Birge Krondorfer: Kleine Geschichte der FrauenLesbenbewegung in Österreich. Lesbenbewegte Aktivitäten finden sich in Österreich, anders als in der BRD, wo es eine dezidierte Lesbenbewegung gab/gibt, vor allem im Rahmen lesbisch-feministischer, aber auch lesbisch-schwuler Bewegungen. Dieser…

Flucht und Asyl

Herbert Langthaler: Asylland Österreich … und raus bist du! Die Geschichte der Fluchtbewegungen nach Österreich ist noch nicht geschrieben. Trotz der weit verbreiteten öffentlichen Aufmerksamkeit, die das Thema vor allem in den letzten 30 Jahren (siehe auch den Text von…

Volksgruppen

Vladimir Wakounig: Welche (Schul-)Bildung brauchen Minderheiten? Über österreichische Minderheitenpolitik bzw. Volksgruppenpolitik zu schreiben, macht sehr bald deutlich, wie unterschiedlich sich die Auswirkungen der politischen Praxis bei den jeweiligen Volksgruppen zeigen und wie unterschiedlich sich diese gegenüber der Politik der Herrschenden…

Behindertenbewegung

Volker Schönwiese: Behindertenbewegungen in Österreich[1] Die Wurzeln der aktuellen Bewegungen von Personen mit Behinderungen, die soziale Rechte und Anerkennung einfordern, sind in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg zu finden. Kriegsopfer hatten noch während des Ersten Weltkriegs bestimmte Leistungen erkämpft,…

Arbeitsmigration

August Gächter: Der Dauerbrenner Migration und das Aufschieben der Integration. Zuzug aus dem Ausland. Ende 1945 lebte in Österreich eine große Zahl an Flüchtlingen. Teilweise hatten sie keinen oder eingeschränkten legalen Zugang zum Arbeitsmarkt. Viele wanderten in andere Staaten aus;…

Roma und Sinti

Mirjam Karoly: Was wir fordern! „Opre Roma thaj Romnja“ – Reflexionen aus der österreichischen Roma-Bewegung[1] 1971 kamen in London RomavertreterInnen aus 14 Ländern Europas zum ersten Internationalen Roma-Kongress zusammen. Sie legten das Lied „Gelem, Gelem“ als gemeinsame Roma-Hymne fest und…

Jüdische Minderheit

Eleonore Lappin-Eppel: Der Weg zur Emanzipation. Bis zur Aufklärung war das jüdische Leben auf dem Gebiet des heutigen Österreich geprägt von Perioden der Duldung, auf die Vertreibungen folgten. Zwischen der Mitte des 17. und der Mitte des 19. Jahrhunderts lebten…

Homosexuellenbewegung

Andreas Brunner: Eine Frage der Menschenrechte: Zur Geschichte der Homosexuellenbewegung in Österreich. „Du aber seist mir gepriesen, o Österreich!“, rief der deutsche Jurist Karl Heinrich Ulrichs 1868 in einer seiner Schriften über die „mannmännliche Liebe“ aus. Er hatte gerade erfahren,…