Die Minderheitenbox

Die Minderheitenbox – ein Projekt, das zwischen 2000 und 2005 durchgeführt wurde – war eine Zusammenstellung von minderheitenspezifischen Materialien für Schulen (Oberstufe) und anderen Bildungseinrichtungen. Thematisch war dieses Medienpaket in sechs Modulen gegliedert. Neben dem Grundmodul zum Thema „Identität“ gab es die Module Basisinfo, Geschichte, Literatur, Sprache, Medien und Musik, Ausgangssituationen/Lebensentwürfe. Für den Unterricht wurde ein pädagogischer Leitfaden entwickelt, um die Wissensvermittlung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Homophobie zu erleichtern.

Die Inhalte bestanden aus Texten, CDs, Videos, Büchern, Rollenspielen, Fotos und anderem. Zudem gab es Internetlinks, weiterführende Literatur-, Medien- und Referent*innenlisten, Kontaktadressen von wichtigen Organisationen und Institutionen und Anregungen für weitere Anwendungsmöglichkeiten.

Projektleitung: Ursula Hermann

Gefördert aus Mitteln der Erwachsenenbildung im BMBWF

Grafik: Birgit Kogoj
© Initiative Minderheiten

Font Resize