Klanggesetz. Vertonung des Art. 7

Die Initiative Minderheiten rief im Jahr 2000 Musiker*innen zu einem Wettbewerb auf, den Artikel 7 des Österreichischen Staatsvertrages von 1955 zu vertonen. In diesem Artikel sind die Rechte der Slowen*innen und der Burgenlandkroat*innen festgeschrieben. Über 40 Einsendungen aus den verschiedensten Musikbereichen – von Popularmusik über Klangcollagen bis zur zeitgenössischen Musik – wurden von einer Jury, die aus Lehrenden der Musikuniversität und Musikjournalist*innen bestand, bewertet.

Die Welturaufführung der besten 14 Werke und die Preisverleihung fanden am 18. Oktober 2000 im Schloß Esterházy in Eisenstadt statt und wurden auf CD gepresst.

Idee, Konzeption und Projektleitung: Ursula Hemetek

Beitrag im Standard: Tonart: „Minderheiten“-Artikel des Staatsvertrages

Die CD ist im Büro der Initiative Minderheiten erhältlich: office(at)initiative.minderheiten.at

Font Resize