Neu am Blog der Initiative Minderheiten: „Wenn man nicht mehr an Veränderung glaubt, wie soll man diese dann herbeiführen?“

Isabel Frey im Gespräch mit Raffaela Gmeiner. Isabel Frey ist Inspiration – in musikalischer wie auch gesellschaftspolitischer Hinsicht: Sie singt jiddische Arbeiter*innen-Lieder, brachte gerade ihr neues Solo-Album heraus, co-organisiert die Vienna Klezmer Sessions, ist Geschäftsführerin des Kulturvereins „Friling“ und tritt nun auch bei der Wien Wahl für LINKS an. Raffaela Gmeiner sprach mit ihr über Musik als politisches Medium, ihr neues Album und über eine Politik, die verschiedene Minderheiten gegeneinander ausspielt. Das ganze Interview finden Sie auf unserem Blog