Autor: initiative

ESF-Projekt: Peer-Mentoring

Im Projekt „Peer-Mentoring und Biografiearbeit (PEERMENT 2019-21) – Inklusive und interkulturelle Fördermaßnahmen für Migrant*innen und bildungsbenachteiligte Gruppen am Weg zu höherer Bildung“ werden Maßnahmen in den Bereichen Peer-Mentoring und Biografiearbeit angeboten. Im Fokus stehen dabei die Zielgruppen Personen mit Migrationshintergrund…

FLUCHTKINO

Im Rahmen des mobilen FLUCHTKINOS wurden im Juni/Juli 2016 und im Juni 2017 in insgesamt neun Kärntner Dörfer und Städte, in denen Geflüchtete leben, von der Initiative Minderheiten in Kooperation mit regionalen Einrichtungen, Filmabende veranstaltet. In Kultur- und Gemeindezentren, Pfarrhöfe…

Inter-Culture Club

Die Initiative Minderheiten veranstaltete von 2007–2015 die Benefizveranstaltung Inter-Culture Club mit vielen namhaften Bands und Dj’s. Konzept, Grafik und Line-up: Sabine Schwaighofer…

Rodimos e kamlipesko / Liebesforschung

Im Jahr 2006 wurde in Kooperation mit dem Verein Romani dori im dieTheater Künstlerhaus das dreisprachige Roma-Theaterstück „Liebesforschung / Istraživanje ljubavi / Rodimos e kamlipesko“ aufgeführt. „Ein groteskes Melodram in prekären Zonen, ein dreisprachiges Theaterstück mit viel Musik, das die…

Gemeinsame Sache. Was eine Gesellschaft zusammenhält

Am 15. November 2018 fand im Linzer Wissensturm die Tagung „Gemeinsame Sache. Was eine Gesellschaft zusammenhält“ statt. Ausgangspunkt waren die Fluchtbewegungen im Jahr 2015, im Rahmen derer die europäischen Gesellschaften  vor neue Herausforderungen gestellt wurden. Frühere positive Erfahrungen im Umgang…

Flucht und Bildung

Bildungserfahrungen und Bildungsmöglichkeiten von geflüchteten Personen standen im Fokus der Tagung „Flucht und Bildung“, die vom 10. bis 11. November 2017 im Institut für Bildungswissenschaft an der Universität Wien stattfand. Im Rahmen von Vorträgen, Kurzpräsentationen und Diskussionen wurden aktuelle Studienergebnisse,…

Minderheiten und Menschenrechte

Die Initiative Minderheiten veranstaltete anlässlich des „Menschenrechtsjahres 1998“ gemeinsam mit der Österreichischen Liga für Menschenrechte, der ORF-Minderheitenredaktion und dem Boltzmann Institut für Menschenrechte vom 27. bis 29. November 1998 im ORF-Zentrum in Wien die „Internationale Tagung Minderheiten- und Menschenrechte“. Die…

Büro Innsbruck

Die Initiative Minderheiten Tirol setzt mit innovativer und qualitätsvoller Kulturarbeit stadt- und regionalspezifische Impulse und engagiert sich für einen Kulturtransfer zwischen Minderheiten und Mehrheiten – für ein besseres, gesellschaftliches Zusammenleben. Der gemeinnützige Verein besteht seit 1991 und ist eine nicht-staatliche…

Flucht und Asyl

Herbert Langthaler: Asylland Österreich … und raus bist du! Die Geschichte der Fluchtbewegungen nach Österreich ist noch nicht geschrieben. Trotz der weit verbreiteten öffentlichen Aufmerksamkeit, die das Thema vor allem in den letzten 30 Jahren (siehe auch den Text von…

Behindertenbewegung

Volker Schönwiese: Behindertenbewegungen in Österreich[1] Die Wurzeln der aktuellen Bewegungen von Personen mit Behinderungen, die soziale Rechte und Anerkennung einfordern, sind in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg zu finden. Kriegsopfer hatten noch während des Ersten Weltkriegs bestimmte Leistungen erkämpft,…

Arbeitsmigration

August Gächter: Der Dauerbrenner Migration und das Aufschieben der Integration. Zuzug aus dem Ausland. Ende 1945 lebte in Österreich eine große Zahl an Flüchtlingen. Teilweise hatten sie keinen oder eingeschränkten legalen Zugang zum Arbeitsmarkt. Viele wanderten in andere Staaten aus;…

Roma und Sinti

Mirjam Karoly: Was wir fordern! „Opre Roma thaj Romnja“ – Reflexionen aus der österreichischen Roma-Bewegung[1] 1971 kamen in London RomavertreterInnen aus 14 Ländern Europas zum ersten Internationalen Roma-Kongress zusammen. Sie legten das Lied „Gelem, Gelem“ als gemeinsame Roma-Hymne fest und…