Konzertabend: Was wir fordern! Widerständige Lieder 8.10.21 @ Die Bäckerei Innsbruck

Isabel Frey ist jiddische Sängerin und Aktivistin aus Wien. In ihren Revolutions- und Widerstandsliedern belebt sie die Tradition des linken, Jüdischen Aktivismus wieder und verbindet sie mit zeitgenössischen, politischen Themen.

Christine Abdel-Halim, Liedermacherin, Gelegenheitskabarettistin und Feministin präsentiert Lieder aus verschiedenen Schubladen ihres Lebens: Magisches und Tragisches, Feministisches und Kabarettistisches, Melancholisches und Alkoholisches, Übersetztes und Unterschätztes, Tabuisiertes und Hochstilisiertes.

Özlem Bulut pendelt in ihrer außergewöhnlichen Karriere spielerisch zwischen Klassik, Jazz und Weltmusik. Begonnen hat sie als Straßenmusikerin in der Türkei. Nach dem Musikstudium führt sie ihre großartige Stimme an die Wiener Staatsoper und die Opéra Bastille in Paris. In ihren eigenen Musikprojekten kreiert sie durch die Verbindung von orientalischen Rhythmen, Pop und Jazz begeisternde Weltmusik.
An ihrer Seite spielt der großartige Istanbuler Geigen-Virtuose Efe Turumtay. Auch er changiert zwischen Weltmusik und Klassik, überzeugt mit Wiener Liedern genauso wie im Orchester im Wiener Musikverein.
Gemeinsam kreieren Bulut und Turumtay mit enormer Spielfreude einen alle Grenzen überwindenden, energetischen Konzertabend.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Was wir fordern! Minderheitenbewegungen in Österreich“ der Initiative Minderheiten von 24. September bis 16. Dezember 2021 in der Stadtbibliothek Innsbruck. Gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Die Veranstaltungen werden gefördert von: Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Land Tirol Abteilung Kultur, Kulturamt der Stadt Innsbruck, Abteilung für Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration der Stadt Innsbruck.

Eintritt frei mit 3G-Nachweis.

Font Resize