Wir fordern die Anerkennung der Jenischen Volksgruppe seitens der Republik Österreich !

Im November 2021 wurde in Innsbruck der Verein Jenische in Österreich gegründet. Dieser will die Anerkennung der Jenischen in Österreich und in Europa vorantreiben.

Im Regierungsprogramm der türkis-grünen Regierung in Österreich ist die Prüfung der Anerkennung der Jenischen angeführt. Jedoch ist es seit der Herausgabe des Regierungsprogrammes mit dem Titel „Aus Verantwortung für Österreich“ diesbezüglich leider noch sehr leise geblieben. Das will der Verein Jenische in Österreich ändern – die Anerkennung der Jenischen soll nicht nur geprüft, sondern möglichst schnell umgesetzt werden.

Um dieses Vorhaben umzusetzen, braucht es öffentliche Unterstützung und auch Druck von vielen Seiten.

Jenische sind in allen Teilen des Bundesgebiets wohnhaft. Sie sind über Jahrhunderte hier beheimatet und sind österreichische Staatsbürger und Staatsbürgerinnen mit eigener Sprache und eigener Kultur, einer in vielerlei Hinsicht mündlich tradierten, die als solche gepflegt wird.
Der Europäische Jenische Rat spricht von 500 000 bis zu einer Million Jenischen in Europa. Bislang hat nur die Schweiz die Jenischen als nationale Minderheit anerkannt.

Bei der Anerkennung der jenischen Volksgruppe geht es vor allem um Immaterielles: Um Wertschätzung. Um Respekt. Und um Würde. Um die Restitution von Menschenwürde für diese in Österreich immer „vergessene“ Minderheit.

Die Initiative Minderheiten schließt sich dieser Forderung an!

Weitere Infos zum Thema unter gibt es auf der neu erstellten Website

Font Resize