PROJEKTE

Ausstellungseröffnung „Was wir fordern! Minderheitenbewegungen in Österreich“, 21.11.2023 im Schaumbad, Graz

Foto: Sabine Schwaighofer Unsere Ausstellung Was wir fordern! wird am Dienstag, den 21. November um 19.00 Uhr im Rahmen des Ausstellungsprojekts Stimmen der Vielfalt! in Graz eröffnet. Ort: Schaumbad, Freies Atelierhaus Graz, Puchstraße 41, 8020 Graz Die Schau „Stimmen der…

Veranstaltung: Wissenschaftsskepsis. Folgen für die Demokratie

17. November 2023 Beginn: 15.00 Uhr | Ende 19.30 Uhr Ort: VHS Nordbahnstraße 36, Erdgeschoß, STIEGE 2, 1020 Wien Fotos: Sabine Schwaighofer PROGRAMM 15.00 – 15.30               Begrüßung und Einführung der Veranstalter*innen: Stefan Jagsch (Wiener Volkshochschulen), Stefan Vater (Verband Österreichischer Volkshochschulen),…

Wanderausstellung: Was wir fordern! Minderheitenbewegungen in Österreich

Standort: Stadtbibliothek Innsbruck, 24.09.2021 – 01.03.2022, Foto: Alena Klinger Standort: Haus der Geschichte Österreich (hdgö), 25.10.2022 – 18.01.2023, Foto: Lorenz Paulus/hdgö Ob die Kämpfe für zweisprachige Ortstafeln und Schulen, die Bemühungen von Romnja und Sinitizze um Anerkennung als österreichische Volksgruppe,…

ESF-Projekt: Peer-Mentoring

Im Projekt „Peer-Mentoring und Biografiearbeit (PEERMENT 2019-21) – Inklusive und interkulturelle Fördermaßnahmen für Migrant*innen und bildungsbenachteiligte Gruppen am Weg zu höherer Bildung“ wurden Maßnahmen in den Bereichen Peer-Mentoring und Biografiearbeit angeboten. Im Fokus standen dabei die Zielgruppen Personen mit Migrationshintergrund…
Foto: Der erste Bustransport nach Österreich, 1971. Aus der Station „Anwerbestelle Narmanlı Han 1964“ von Dilman Muradoğlu und Gamze Ongan. © Hürriyet, İstanbul

Ausstellung: Gastarbajteri. 40 Jahre Arbeitsmigration

Das Raab-Olah-Abkommen von 1961 zwischen der Wirtschaftskammer und dem Gewerkschaftsbund legte den Grundstein für die Zulassung ausländischer Arbeitskräfte zum österreichischen Arbeitsmarkt. Die jährlich nach Branchen festzulegenden Kontingente sollten die Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer*innen ermöglichen. Die Wirtschaftskammer gründete noch im selben Jahr…

Nach der Flucht. Aus Ex-Jugoslawien nach Wien – Geschichten von Geflüchteten in den 1990er Jahren

Ausstellungsdauer: 15. September bis 14. November 2020, Hauptbücherei am Gürtel, Wien Eine Ausstellung von Vida Bakondy und Amila Širbegović für die Initiative Minderheiten, in Kooperation mit den Büchereien der Stadt Wien. Ausstellungsdisplay und Grafik: Toledo i Dertschei Mitwirkende Zeitzeug*innen: Adisa…

Was wir fordern! Zwei Abende mit Minderheitenaktivist*innen

Die zweiteilige Veranstaltung beschäftigte sich mit aktivistischen, selbstorganisierten und kollektiven Praktiken im Kontext von Minderheitenrechten. Aktivist*innen aus unterschiedlichen Communities und Generationen sprachen über ihre Motive, sich für Minderheitenrechte zu engagieren und erzählten über ihre dabei gemachten Erfahrungen. An den beiden…

FLUCHTKINO

Das mobile FLUCHTKINO der Initiative Minderheiten tourte im Juni/Juli 2016 und im Juni 2017 durch neun Kärntner Dörfer und Städte, in denen Geflüchete leben. Gemeinsam mit regionalen Einrichtungen wurden Filmabende gestaltet, die Einheimische und Geflüchtete zusammengebracht haben. In Kultur- und…

Inter-Culture Club

Die Initiative Minderheiten veranstaltete von 2007–2015 die Benefizveranstaltung Inter-Culture Club mit vielen namhaften Bands und Dj’s. Konzept, Grafik und Line-up: Sabine Schwaighofer…

Rodimos e kamlipesko / Liebesforschung

Im Jahr 2006 wurde in Kooperation mit dem Verein Romani dori im dieTheater Künstlerhaus das dreisprachige Roma-Theaterstück „Liebesforschung / Istraživanje ljubavi / Rodimos e kamlipesko“ aufgeführt. „Ein groteskes Melodram in prekären Zonen, ein dreisprachiges Theaterstück mit viel Musik, das die…

Die andere Hymne. Minderheitenstimmen zum Nationalfeiertag

Am 26. Oktober 2005 präsentierte die Initiative Minderheiten anlässlich des österreichischen Nationalfeiertags in der Sargfabrik in Wien inoffizielle „Minderheitenhymnen“. Es waren Lieder, die verschiedene Minderheitengruppen als „ihre“ Hymnen verstehen. Lieder, die als Gegenstimmen zu offiziellen Hymnen gesungen und gespielt werden…