Tagung Flucht und Bildung - 10. + 11.11.2017 PDF Print E-mail

http://www.initiative.minderheiten.at/images/M_images/flucht-und-bildung__header.jpg

Die Initiative Minderheiten, das Institut für Bildungswissenschaft und das Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität Wien laden ein zur Tagung:

FLUCHT UND BILDUNG
Freitag, 10. November 2017, 14:30 - 18.00 Uhr
Samstag, 11. November 2017, 10:00 - 17:30 Uhr

Institut für Bildungswissenschaft
Sensengasse 3A, 1090 Wien

Die Tagung widmet sich den Bildungserfahrungen und Bildungsmöglichkeiten von geflüchteten Personen. Im Rahmen von Vorträgen, Kurzpräsentationen und Diskussionen werden aktuelle Studienergebnisse, Projekte und Bildungsinitiativen für die Zielgruppe thematisiert. Schulische und außerschulische Bildungsangebote, Initiativen in der Erwachsenenbildung und Höheren Bildung sowie Mentoringprogramme und Bildungsberatungen stehen dabei im Fokus. Herausgearbeitet werden förderliche und hinderliche Faktoren für geflüchtete Personen in Österreich.

Mit Vorträgen von:
Anke Wegner, Universität Trier (Institut für Germanistik): Flucht und Bildung – Eine Einführung aus der Perspektive der Beteiligten
Und Judith Kohlenberger, Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital, Wirtschaftsuniversität Wien: Was Geflüchtete des Herbstes 2015 mitbringen: Bildung, Humankapital & Zukunftspläne

Programm

Keine Anmeldung erforderlich.
Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht.

Gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung (BMB), Abteilung Erwachsenenbildung

 
Neu am IM-BLOG: Crip Magazine #2 – Behinderung, Visueller Aktivismus und imaginäre Bilder PDF Print E-mail

Crip Magazine #2 – Behinderung, Visueller Aktivismus und imaginäre Bilder - von Eva Egermann

Stereotype können Menschen in Bilder sperren (schreibt der Kulturtheoretiker W. J. T. Mitchell). Das selbstorganisierte Zeitschriftenprojekt Crip Magazine setzt den allgegenwärtigen Medienbildern von Opfern vs. Helden, der helfenden Hand und „Licht ins Dunkel“ vielstimmige, selbstbestimmte und humorvolle Bilder von Behinderung und visuellen Aktivismus entgegen. Die Beiträge (großteils von KünstlerInnen mit Behinderung) eröffnen eine ermächtigende Perspektive auf behinderte Verkörperungen und Realitäten. Ein Projekt der bildenden Künstlerin Eva Egermann.
Weiter auf: www.imblog.at

 
Petition: Keine Regierungsmacht für rechtsextreme Kreise PDF Print E-mail

Aufruf von SOS Mitmensch:
Jetzt muss die Zivilgesellschaft die Stimme erheben! Nicht gegen das Wahlergebnis. Das gilt es zu respektieren. Sondern wir müssen unsere Stimme dagegen erheben, dass in Österreich rechtsextreme und neonazinahe Personen an die Hebel der Macht kommen.
Unsere Recherchen haben aufgedeckt: Die Spitzen der FPÖ rund um Strache, Hofer & Co. finanzieren und fördern seit Jahren systematisch neonazinahe Kreise. Diese Kreise beschimpfen KZ-Überlebende, verherrlichen Nazigrößen, verachten Demokratie und verbreiten Antisemitismus, blanken Rassismus und tiefe Frauenfeindlichkeit.
Nun gilt es rasch zu handeln. Bitte nehmen Sie sich zwei Minuten Zeit und schicken Sie eine Nachricht an Bundespräsident Van der Bellen, ÖVP-Obmann Kurz und SPÖ-Obmann Kern.

Jetzt hier klicken: https://www.sosmitmensch.at/site/petition/petition/21.html

Read more...
 
Radio Stimme sucht Redakteur_innen PDF Print E-mail

Die Sendung der Initiative Minderheiten sucht ehrenamtliche Radiomacher_innen

Inserat Radio Stimme

Alle Informationen zu Info-Abenden, Anmeldungen und Anforderungen gibt's unter http://www.radiostimme.at/mitmachen/

Anmeldung zum Info-Abend unter: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

 
Radio Stimme aktuell PDF Print E-mail

RADIO STIMME - DIE SENDUNG DER INITIATIVE MINDERHEITEN

Dienstag, 17.10.2017

20.00 Uhr, Orange 94.0 - das freie Radio in Wien Livestream

Stationen der Flucht: Vom Kongo nach Europa & 26. Oktober: Intersex Awareness Day

„Die Fluchtursachen müssen bekämpft werden.“ Da sind sich inzwischen
scheinbar fast alle Politiker_innen einig. Was jedoch darunter
verstanden wird und wie diese Bekämpfung der Ursachen vonstatten gehen
soll, ist den meisten weit weniger klar. Der Autor und Aktivist
Emmanuel Mbolela zeigt in seinem Buch „Mein Weg vom Kongo nach
Europa“, wie komplex die Hintergründe und Motive meist tatsächlich
sind. Anhand seiner eigenen Fluchtgeschichte erzählt er von den
Herausforderungen, Diskriminierungen und politischen Kämpfen auf den
verschiedenen Stationen seines Weges und entwickelt daraus eine
eingehende politischen Analyse. Radio Stimme hat das Buch gelesen und
mit dem Autor über seine Erfahrungen und seine aktivistische Arbeit
gesprochen.

Im zweiten Beitrag streifen wir ein ganz anderes Thema. Am 26. Oktober
ist nämlich nicht nur österreichischer Nationalfeiertag, sondern auch
Intersex Awareness Day – ein internationaler Kampftag für die Rechte
von Intersex-Personen, der seit 2003 begangen wird. Aber was bedeutet
eigentlich „intersex“?

Radio Stimme - Die Sendung der Initiative Minderheiten

Das politische Magazin zu den Themen Minderheiten - Mehrheiten -
Machtverhaeltnisse

Read more...
 
<< Start < Prev 1 2 3 Next > End >>

Page 1 of 3
   
 
 
 
Copyright Initiative Minderheiten 2007